CV – Monika Jaeckel

Curriculum Vitae Monika Jaeckel – van Geldermalsen

Lindengracht 95
1015 KD Amsterdam
The Netherlands
jaeckel@xs4all.nl
Tel/Fax: +31 –20 – 4279033

CURRICULUM VITAE

BORN: 31.5.1949 in Tokyo Japan
NATIONALITY: German

EDUCATION: 1974, M.A. in Sociology, Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt, Germany
FINAL THESIS: The political awareness of female workers – Case Study in a west-German factory

WORK EXPERIENCE:

Since 2004 Senior Consultant at M&M, Coaching and Research in Social Innovation, Amsterdam, Netherlands

2005 ongoing Senior partner in anakonde GbR, Ulm, Germany: Evaluation of EU and German Federal Labour Department Projects (EQUAL II & BMAS) on the Integration of Immigrants into the labour market (www.anakonde.de)

2003 -2005 Senior Researcher in Town Extension Feasibility Study for Dutch Federal Department for Housing and Urban Planning (VROM) in Arnhem, Netherlands: Not the Chicken, not the Egg, but the Nest! (www.nest.cc)

1976 – 2006 Senior researcher in the department of Family Policy at the Deutsches Jugendinstitut (German Youth Institute) in Munich, Germany. The Deutsches Jugendinstitut (DJI) is a research institute funded by the German Federal Department for Youth, the Family, Women and Senior Citizens. It conducts application-oriented basic research on the living conditions of children, young people, women, communities and families, as well as initiating and scientifically evaluating model projects for youth, family and community services (www.dji).
Various empirical studies and extensive publications on gender, integration and family policy. Development and evaluation of innovative practices.
1992 -1996 Founding and free lance staff member of Kinderbüro, Research and Referral Office for Company Childcare in Munich, Germany,

LANGUAGES:  German & English excellent
French & Dutch good
Italian moderate

AFFILIATIONS:

2003 – on going Chair of the Nest! Foundation, winner of the 2006 Dubai International Award for the Transfer of Best Practices
2003 – on going Member of Advisory Board of Intergenerational House Stuttgart West
2000 – on going Founder of the Grassroots Women`s International Academy (GWIA), (www.GWIA.net)
1980 – on going Founder of Mother Center Concept and International Network (mine), winner of 2002 Dubai International Award for Best Practices (www.mine.cc)
1999 – 2009 Representative for the Huairou Commission in the Steering Committee of the UN-Habitat Best Practices Program for the Thematic Area: Gender Equity and Grassroots Participation (www.unhabitat.org)
1997 – 2000 Member of Management Team (Geschäftsführung) of the 6th German Federal Governmental Report on Families with Focus on Immigrant Families
1986 – 1996 Representative for Germany in the EU Network on “Childcare and other Measures for the Reconciliation of Work and Family”

OTHER ACTIVITES AND VOLUNTEER WORK:

1988 – on going: Working Groups, Boards and Steering Committees of national and international Mother Centers Networks
1999 – 2003 Chair of Huairou Commission Our Best Practices Task Force
1993 – on going Founding member of GROOTS (Grassroots Women Organising Together in Sisterhood)
1998 – 2000 Organisation of 6 Grassroots Women’s International Academies as part of the World Expo 2000 in Hanover, Germany
1996 Organisation of first Child Care Center at UN International Conference during Habitat II in Istanbul, Turkey
1995 Leader of German delegation of Mother Centers to UN International Conference on Women in Beijing, China
1974 – 2003 Member of various musical bands and recordings of various LPs, tapes and CDs
1973 – 1975 Founding member of First Women’s Center in Frankfurt, Germany
PUBLICATIONS:

  • Monika Jaeckel: Existenzgründung von Migrantinnen und Migranten, Konzepte und Handlungsstrategien zur Arbeitsmarktintegrartion von Migrantnnen und Migranten, Schriftenreihe IQ, Band II, Düsseldorf, 2008
  • Monika Jaeckel et al: Endbericht zu den Equal Entwicklungspartnerschaften, Ulm 2008
  • Monika Jaeckel: Evaluation des bundesweiten Netzwerks Integration durch Qualifizierung, Endbericht zur Entwicklungspartnerschaft Integra.net, Frankfurt 2007
  • Monika Jaeckel: Spreading like Wildlife- the Development of Mother Centers into a Global movement, Den Haag, 2007
  • Monika Jaeckel, Wolfgang Erler: The Competence Audit, a Checklist to assess your skills and possibilities, Arnhem 2007
  • Monika Jaeckel: Mother Centers in Roma Communities – Mother Centered Development in Europe. Utrecht, 2007
  • Monika Jaeckel/Marieke van Geldermalsen: Handboek Competentie Balans voor Moedercentra, Den Haag, 2006
  • Monika Jaeckel and Marieke van Geldermalsen: Gender Equality and Urban Development: Building Better Communities for Everyone, in Global Urban Development, GUD Magazine, Volume 2, 2006, www.globalurbandevelopment.org
  • Monika Jaeckel: Global grassroots strategies for women‘s community leadership in: Global Urban Development, Volume 1, 2005, www.globalurbandevelopment.org
  • Monika Jaeckel and Marieke van Geldermalsen: Gender Sensitive Urban Planning, in: Urbanism and Gender, A necessary vision for all, Disputacio de Barcelona, 2005 http:/www.urbanismeigenere.net
  • Monika Jaeckel and Marieke van Geldermalsen: Nesting Communities – Temporality and community building as integral part of urban development, Arnhem 2005, www.nest.cc
  • Monika Jaeckel: Die Bedeutung des sozialen Nahraums für Familien und Familienpolitik, Expertise zum 7. Familienbericht der Bundesregierung Deutschland, Berlin 2005
  • Monika Jaeckel and Marieke van Geldermalsen: Not the Chicken, not the Egg, but the Nest! in: Women & Environment International: Cities for women No 62/63 2004
  • Monika Jaeckel: The GWIA Handbook, Grassroots Women´s International Academy, Arnhem, 2004
  • Monika Jaeckel: Soziale Innovation durch Forschung – das Beispiel Mütterzentrum. In: Diskurs 1/2003, Thema Jugendforschung – Bilanz und Ausblick nach vier Jahrzehnten, DJI 2003
  • Monika Jaeckel/Wolfgang Erler: Kompetenzbilanz für MigrantInnen – Eine Checkliste zum Einschätzen der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten, München 2003
  • Wolfgang Erler/Monika Jaeckel:Eigentlich sind wir hier schon das vereinte Europa! Integration vor Ort gestalten – Handlungsmodelle für die nachhaltige Integration von Familien mit Migrationshintergrund in Kommune und Stadtteil, München 2003
  • Monika Jaeckel/Wolfgang Erler/Dr.Margret Spohn: Orientierung in München Evaluation des Pilotprojektes “Orientierungskurse für Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderer” ,München 2003
  • Monika Jaeckel/Wolfgang Erler: Wie Betroffene zu Partnern werden – Die Migrantenselbstorganisation KIM (Koordinierung Interkultureller Projekte München), München 2003
  • Monika Jaeckel: Advancing Governance through Peer Learning and Networking – Lessons learned from Grassroots Women, A Huairou Commission /UNDP Publication Bangalore 2003
  • Monika Jaeckel: Zusammen sind wir reich! Die Mütterspargruppe “Hot Money”, Bonn 2003
  • Monika Jaeckel, Andrea Laux, Gabriele Bryant (Editors): Mothers in the Center – Mother Centers, Munich 2002
  • Monika Jaeckel: “Mother Centers: Rebuilding Social Cohesion in a Fragmented World” in: UN-Habitat: Habitat Debate, Vol 8, No4: Towards Woman-friendly Cities, Nairobi, 2002
  • Monika Jaeckel/Suranjana Gupta: Neue Partnerschaften fürs neue Jahrtausend – Das Stuttgarter Modell, Stuttgart 2002
  • Monika Jaeckel: “Mütterzentren” in: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hg) Fachlexikon der sozialen Arbeit, 5. Auflage Ffm 2002
  • Monika Jaeckel: Practicing Solutions Instead of Debating Theories – The Grassroots Women´s International Academy (GWIA) at Expo 2000 in: Fair Play, Gender and Development Magazine of KARAT Coalition, 2/2000, Sofia 2002
  • Monika Jaeckel: “Förderung und Unterstützung der Handlungskompetenzen von Eltern” in
    BMSFSH (Hrsg) Familienselbsthilfe und ihr Potential für eine Reformpolitik von unten – Individuelle, familiale und gemeinwesenbezogene Wirkungen und Leistungen von Familienselbsthilfe. Materialien zur Familienpolitik Nr. 15, Berlin 2001
  • Monika Jaeckel: “Zur Förderung von Familienselbsthilfe” in BMSFSH (Hrsg) Familienselbsthilfe und ihr Potential für eine Reformpolitik von unten – Individuelle, familiale und gemeinwesenbezogene Wirkungen und Leistungen von Familienselbsthilfe. Materialien zur Familienpolitik Nr. 15, Berlin 2001
  • Monika Jaeckel: Mother Centers – A Best Practice in: The Development Planning Unit, University College London, Implementing the Habitat Agenda – In Search of Urban Sustainability, London, 2001
  • Sangeetha Purushothaman, Monika Jaeckel (Editors): Engendering Governance and Development – Grassroots Women´s Best Practices, Bangalore 2001
  • Monika Jaeckel: “Familien und lebenswerte Städte – zur sozialen Lage von Familien in der Stadt” in: Kirsten Bruhns/Wolfgang Mack (Hrsg.): Aufwachsen und Lernen in der Sozialen Stadt, Opladen 2001
  • Monika Jaeckel: “Mütterzentren als Dritten Weg” in: Sozialpädagogisches Institut imi SOS Kinderdorf, e.V. (Hg): Die Rückkehr des Lebens in die Öffentlichkeit, Neuwied/Berlin 2000
  • Hildegard Schooß/Monika Jaeckel: “Wie Mütterzentren Institutionen verändern können” in: Sozialpädagogisches Institut imi SOS Kinderdorf, e.V. (Hg): Die Rückkehr des Lebens in die Öffentlichkeit, Neuwied/Berlin 2000
  • Monika Jaeckel/Andrea Laux: Local Governance from the Bottom Up: Bringing the Habitat Agenda Home, Bangalore 2000
  • Annemarie Gerzer, Monika Jaeckel, Jürgen Sass: “Selbsthilfepotenziale von Familien ausländischer Herkunft und ihre Netzwerke” in: BMFSFJ: Sechster Familienbericht: Familien ausländischer Herkunft in Deutschland – Leistungen, Belastungen, Herausforderungen, Berlin 2000
  • Monika Jaeckel/Annemarie Gerzer-Sass: “Zur Situation von Familien ausländischer Herkunft im Spiegel ihres Lebensalltags” in: Expertisen zum Sechsten Familienbericht Band 2: Familien ausländischer Herkunft in Deutschland. Beiträge aus der Praxis zur Darstellung ihrer Lebensumfelder. Opladen, 2000
  • Sangeetha Purushothaman/Monika Jaeckel (Editors): Challenging Development – A grassroots women´s North-South Dialogue, Bangalore 2000
  • Monika Jaeckel: Internationale Frauenselbsthilfegruppen am Beispiel der Grassroots Women´s International Academy (GWIA) in: Fachmagazin SOS Dialog 1999, München 1999
  • Monika Jaeckel: Die Geschichte der Mütterzentren” in: Veronika Bennholdt Thomsen, Brigitte Holzer, Christa Müller (HG): Das Subsistenzhandbuch, Wien, 1999
  • Monika Jaeckel: “Familienselbsthilfe – die Aufkündigung des traditionellen Geschlechtervertrags” in: DJI Diskurs 2: Familienselbsthilfe in Europa, München 1998
  • Monika Jaeckel: “Weibliche Gegenkultur als Chance selbstbestimmten Lebens für Mädchen und Frauen, in: Jutta Hartmann, Christine Holzkamp, Lela Lähnemann, Klaus Meißner, Detlef Mücke (Hrsg.) Lebensformen und Sexualität, Bielefeld 1998
  • Monika Jaeckel: “Putting Mothers in the Center” in: Family Policy Bulletin, Spring 1997, London
  • Monika Jaeckel, Hildegard Schooß, Hannelore Weskamp: Mütter im Zentrum – Mütterzentrum – Bilanz einer Selbsthilfebewegung. Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe, München 1997
  • Monika Jaeckel: “The case of Germany” in: European Union: Companies and Services for Staff. Experiences in the European Union, Brussels 1997
  • Jürgen Sass/Monika Jaeckel: “The compatability of family and work” in: Ulla Björnberg, Jürgen Sass: Families with Samll Children in Eastern and Western Europe, Aldershot (Ashgate) 1997
  • Monika Jaeckel: “An der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung rüttelt niemand” in: Polis, Heft 21: Über die Barrieren von Veränderung und Strategien ihrer Überwindung, Frankfurt 1997
  • Jürgen Sass, Monika Jaeckel (Hrsg.): Leben mit Kindern in einer veränderten Welt – Einstellungen und Lebensplanung von Eltern im Ost-West-Vergleich, München 1996
  • Monika Jaeckel/Ana Strack: Getting to Know and Understand Proximity Services Better in Order to support their Development – A European Research Program, National Report for Germany, Brussels 1996
  • Monika Jaeckel, Marina Arutiunyan, Ulla Björnberg: “Young Families in Eastern and Western Europe” in: Journal of Area Studies, No. 6: Women in Eastern and Western Europe in Transition and Recession, Essex, UK, 1995
  • Monika Jaeckel: “Von Europa lernen – Familienfreundliche Personalführung in kleinen und mittleren Unternehmen – Erfahrungen aus 3 europäische Regionen” in: André Habisch (Hg): Familienorientierte Unternehmensstrategie – Beiträge zu einem zukunftsorientiertem Program, München 1995
  • Monika Jaeckel: Close to Home Services in Companies – Pilot Project of the European Commission Coordinated by the King Baudouin Foundation, Brussels, 1995
  • Monika Jaeckel: “Mütterzentren – ein Modell gegen die Isolation junger Mütter” in: Die Frauen in unserer Zeit 2/94, Miele 1994
  • Monika Jaeckel: The Development of  “Close to Home” Services in Europe – German Case Study, Brussels, 1994
  • Monika Jaeckel: Ausbaufähiges Modell Mütterzentren in : Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, 6/93, Herausgegeben von der Evangelischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Sozialpädagogik im Kindesalter, Bielefeld 1993
  • Monika Jaeckel: “Kinder in Mütterzentren” in: DJI (Hrsg.): Was für Kinder, Aufwachsen in Deutschland. Ein Handbuch, München 1993
  • Monika Jaeckel:, “Die Frauen im vereinten Deutschland” in: Rita Süssmuth/Helga Schubert: Bezahlen die Frauen die Wiedervereinigung?, Zürich 1992
  • Gisela Erler, Monika Jaeckel, Jürgen Sass: “Mit dem Computer den Sprung in die Selbständigkeit oder Die Wirklichkeit ist häufig anders als ihr Ruf” in: Bernd Schorb, Renate Wielpütz (Hrsg) Basic für Eva Frauen und Computerbildung, Opladen 1990
  • Monika Jaeckel: Umbau der Arbeitswelt in: Welt des Kindes, 1/90, München 1990
  • Monika Jaeckel: “Die Arbeitswelt als familienpolitische Schaltstelle?” in : Ilse Wehrmann/Harald Seehausen (Hrsg) Kindgerechte Arbeitszeitgestaltung – Kinder, Erwachsene, Institutionen im Interessenkonflikt?, Bremen 1989
  • Monika Jaeckel: “Mütter und Amazonen” in: Dorothee Pass-Weingartz/Gisela Erler (Hg): Mütter an die Macht, Reinbek 1989
  • Gisela Erler/Monika Jaeckel (Hrsg.): Weibliche Ökonomie, München 1989
  • Monika Jaeckel/Gabi Kowalski: Telearbeit – der Arbeitsplatz von morgen? Realität und Perspektiven dezentraler Computerarbeit in: H. Schelhowe (Hrsg) Frauenwelt -Computerräume, Berlin, 1989
  • Gabriele Potthast/Monika Jaeckel: “Mütterzentren – der andere Teil der Frauenbewegung – Für eine Politik der wiedervereinigung” in: Bärbel Schön (Hrsg.): Emanzipation und Mutterschaft, Weinheim 1989
  • Gisela Erler, Monika Jaeckel, Jürgen Sass: Kind? Beruf? Oder Beides? Brigitte Studie 1988,
    Hamburg 1988
  • Monika Jaeckel/ Greta Tüllmann: Mütter im Zentrum – Mütterzentrum – Wo Frauen mit ihren Kindern leben, München 1988
  • Warnfried Dettling, Monika Jaeckel, Johannes Münder: “Zwischen Geld und Güte – auf der Suche nach einem optimalen Ordnungsrahmen für Soziale Dienste” in: Ulf Fink (Hrsg.): Der neue Generationenvertrag – die Zukunft der sozialen Dienste, München 1988
  • Monika Jaeckel: Mütterzentren – eine erfolgreiche Alternative zum Ehrenamt” in: Siegfried Müller, Thomas Rauschenbach (Hrsg.) Das soziale Ehrenamt, Weinheim 1988
  • Monika Jaeckel: “Küche und Büro, Frauen zwischen Familien- und Erwerbsarbeit” in: DJI (Hrsg): Wie geht´s der Familie – Ein Handbuch zur Situation der Familien heute, München 1988
  • Monika Jaeckel:”Für eine ganzheitliche Frauenbewegung” in: Theorie und Praxis der Sozialpädagogik 1/88, Herausgegeben von der Evangeischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Sozialpädagogik im Kindesalter, Bielefeld 1988
  • Monika Jaeckel: Home Based Telework – Selected Highlights form a Case Study in the Federal Republic of Germany in: Mary Jennings, Kea Tijdens, Ina Wagner, Margaret Weggelaar (Editors): Women, Work and Computerization – Forming new Alliances, Masterdam 1988
  • Monika Jaeckel: Worte wie Vögel. Edith Wharton in: Helma Mirus/Erika Wisselinck (Hg): Mit Mut und Phantasie – Frauen suchen ihre verlorene Geschichte,. Straßlach 1987
  • Gisela Erler, Monika Jaeckel: “Die Grenzen der Partnerschaft – Von der Notwendigkeit einer Frauenkultur” in: Heiner Geißler (Hrsg) Abschied von der Männergesellschaf, Ffm/Berlin 1986
  • Monika Jaeckel/Dagmar Schweizer:”Neue Arbeitszeitsysteme – Familienpolitische Komponenten der Arbeitszeitgestaltung” in: Paul Dingwerth und Rainer Öhlschläger: Zukunft der Wirschaft, Zukunft der Arbeit – Überlegungen zu einer ethischen Gestaltung, Stuttgart 1986
  • Annemarie Gerzer, Monika Jaeckel, Jürgen Sass: Flexible Arbeitszeit – vor allem ein Frauenthema – Die Beispiele Ikea und Kaufhaus Beck in: Thomas Schmid (Hrsg.): Das Ende der starren Arbeitszeit, Berlin 1985
  • Monika Jaeckel: Warum sind Frauen so bescheiden in der Realisierung ihrer Interessen? In: Verena Bruchhagen, Gisela Steenbuck (Hrsg) Welche Wende wollen wir?, Dortmund 1985
  • Lising Pagenstecher, Monika Jaeckel, Jutta Brauckmann: “Mädchen und Frauen unter sich: ihre Freundschaften und Liebesbeziehungen im Schatten der Geschlechterhierarchie” in: Alltag und Biografie von Mädchen, Band 9, Herausgegeben von der Sachverständigen Kommission Sechster Jugendbericht, Opladen 1985
  • Monika Jaeckel: Feminist Catch-as-Catch-can in: Renate Duelli Klein (Editor): Women´s Studies International Forum Vol 8, No. 1, Oxford 1985
  • Birgit Cramon-Daiber, Gisela Erler, Monika Jaeckel u.a.: Was wollen Frauen lernen? Zur selbstbestimmten Entfaltung weiblicher Kompetenzen, Ffm 1984
  • Monika Jaeckel: Frauen, Arbeitswelt und Familie in: Die Unternehmerin 3/84, Köln, 1984
  • Gisela Erler, Monika Jaeckel, Jürgen Sass: Mütter zwischen Beruf und Familie, München 1983
  • Monika Jaeckel: “Mutterschaftsurlaub” in: Johanna Beyer, Franziska Lamott und Birgit Mayer (Hrsg.) Frauenhandlexikon- Stichworte zur Selbstbestimmung, München 1983
  • Birgit Cramon-Daiber, Monika Jaeckel u.a.: Schwesternstreit, Reinbek bei Hamburg, 1983
  • Anita Heiliger, Monika Jaeckel u.a.: Orientierungsmaterialien für die Elternarbeit mit sozial benachteiligten Familien, Schriftenreihe des BMJFG, Bd 94, Stuttgart, 1981
  • Monika Jaeckel: Wer – wenn nicht wir? Zur Spaltung von Frauen in der Sozialarbeit, München 1981
  • Monika Jaeckel: Der Laienansatz in der Elternarbeit in: Edda Janssen, Renate Packmohr, Hedwig Ortmann, Ille Sass (Hrsg): Berufliche Bildung von Frauen, Bremen 1980
  • Monika Jaeckel (Hg): Beiträge zur Feministischen Theorie und Praxis, Band 2, München 1979
  • Monika Jaeckel: “Frauen in der Sozialarbeit – ein Nervpunkt feministischer Politik” in: Anna Dorothea Brockmann/Manfred Liebel/Manfred Rabatsch (Hg): Jahrbuch der Sozialarbeit 3, Reinbek bei Hamburg, 1979
  • Monika Jaeckel/Greta Tüllmann: “Die aktuelle Gretchenfrage heißt: Wie stehst du zur Mütterfrage” in: Frauen und Mütter – Beiträge zur 3. Sommeruniversität von und für Frauen, Berlin 1978
  • Monika Jaeckel: Feministische Tendenzen oder was so alles unter Feminismus verstanden wird -In: Frauenjahrbuch 76, München 1976